NutzungWirtschaftlichkeitZu beachtenPerspektivenFunktionsweise

"); ?>

Photovoltaik ist wirtschaftlich

Pro m2 Photovoltaikmodul aus kristallinem Silizium erhält man heute durchschnittlich eine Leistung von 125 W. Bei einer nutzbaren Fläche von z. B. 20 qm erhält man so 2,5 KW. In einem Jahr ergibt das in den Bundesländern Bayern und Baden Württemberg 2500 KWh. Das ist so viel, wie ein durchschnittlicher 2-Personen-Haushalt jährlich benötigt.

Die meisten Besitzer einer Sonnenstrom-Anlage verkaufen ihren Strom an den örtlichen Stromversorger. Der ist per Gesetz verpflichtet, 20 Jahre lang 46,25 ct je KWh zu bezahlen, wenn das Sonnenkraftwerk 2008 fertig gestellt wird.

Für die oben genannten 2500 KWh wären das 1.168,75 € pro Jahr. Im 20 Jahren ergibt sich somit ein Betrag von 1.168,75 € x 20 = 23.375 €.

Wenn man für die Erstellung von 1 KW Kraftwersksleistung Kosten von 4200 € ansetzt, sind das bei 2,5 KW etwa 10.500 €. Verglichen mit den oben errechneten Erträgen von 23.375 € zeigt die einfache Überschlagsrechnung einen Überschuss von 12.875 € in 20 Jahren.

Möchte man eine Solaranlage ganz oder teilweise über Banken finanzieren, bieten verschiedene Geldinstitute, z.B. die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau), attraktive Finanzierungen an.

Was ist bei Sonnenkraftwerken zu beachten?